sujet2.png

„Von Anhaftung befreit sind wir erst, wenn wir uns das Liebgewonnene ohne Wehmut in Flammen vorstellen können.“

Andreas Tenzer (*1954), Philosoph und Pädagoge

Einen Monat lang wird Menschen, die sich von allem, was sie an der spirituellen Weiterentwicklung hindert, befreien wollen, die einzigartige Möglichkeit dazu geboten.

 

In der CunTra Church können dem von Jörg Vogeltanz erschaffenen heiligen Abbild des DEUS OMNIVORUS Gegenstände besonderen Wertes (materiell oder ideell), geopfert werden*.

Für jede Opfergabe dürfen sich die Opfernden symbolisch einen völlig wertlosen, herrenlosen, lose herumliegenden Gegenstand in der Umgebung der Kirche aussuchen, der sie an die beliebige Austauschbarkeit und Indifferenz der Materie gemahnen soll. In einer den Laien nicht zugänglichen, streng geheimen Zeremonie werden die Opfergaben am Ende des Monats vom Künstler den Elementen übergeben und zerstört.

 

Jeden Samstag Abend des Opfermonats können sich die geopfert Habenden zu einer von Jörg Vogeltanz oder einem Akolythen geführten Gruppenmeditation um das Abbild des DEUS OMNIVORUS versammeln. Diese Messen finden ausschließlich nach schriftlicher Voranmeldung statt.

 

*Hinweis: Es ist aus rechtlichen, spirituellen und hygienischen Gründen nicht erlaubt, Lebewesen zu opfern.

"We are only freed from attachment when we can imagine what we have come to love in flames without melancholy."

Andreas Tenzer (*1954), philosopher and educationist

sujet2e.png

For one month, people who want to free themselves from everything that hinders their spiritual development are offered the unique opportunity to do so.

 

In the CunTra Church, objects of special value (material or non-material) can be sacrificed* to the sacred image of DEUS OMNIVORUS created by Jörg Vogeltanz.

 

For each offering, the offerers may symbolically choose a completely worthless, ownerless object lying around loosely in the vicinity of the church, which should remind them of the arbitrary interchangeability and indifference of matter.

 

In a top-secret ceremony not accessible to the laity, the offerings are handed over to the elements by the artist at the end of the month and destroyed.  Every Saturday evening of the month of sacrifice, those who have sacrificed can gather around the image of DEUS OMNIVORUS for a group meditation led by Jörg Vogeltanz or an acolyte. These masses take place only after written reservation.

 

*Note: It is not allowed to sacrifice living beings for legal, spiritual and hygienic reasons.